Unordentliche Geigenbauer?

P1070389Nein, alles klar: der Kindergarten besucht uns.
Die Kinder horchen und schauen und staunen, wie viele Tiere es braucht, um Geige (oder Kontrabass) zu spielen: Das Pferd für die Bogenhaare, ein Mammut für die Kopfplatte am Bogen, Hasen für den Leim, der das Instrument zusammenhält, Schafe für die Darmsaiten…
Katzen, wie auf dem Pullover des Mädchens, braucht es nur zum Mitjaulen.
P1070387

 

 

 

Die Werkstatt singt, David geht

Die Werkstatt ist auch ein Chor…Hier wurden neben den Mitarbeitenden die gerade anwesenden Kunden und Lehrer kurzerhand integriert, um ein Abschiedslied zu singen für David Aprile. Er hat ja schon länger ein eigenes Atelier in Frankreich eröffnet, hat bei uns aber immer noch 40 Prozent gearbeitet, bis Haus und Werkstatt fertig eingerichtet waren. Nun geht er – endgültig. Die Buchhaltung sagt, er hat 113 Monate hier gearbeitet! Zwei seiner drei Kinder sind hier geboren – nach dem Lachen über den leicht schiefen Liedschluss, wurden schon ein paar Tränchen verdückt. Wir wünschen David und seiner Familie alles alles Gute!David und familyAbschied David mit Gesang (5)

Italienisch Einkleiden

Im Wendihaus haben wir endlich genug Platz für Kontrabässe. Und weil ja auch bereits Kinder Bass spielen wollen, hat eine Kontrabass-Familie Einzug gehalten, vom Baby bis zur grossen Mama, gebaut von Heinz Fischbach aus Bayern.
Florian hat die Hälse gesetzt und nach dem Sonnenbaden werden die Bässe jetzt lackiert. Aber nicht einfach irgendwie, sondern cremonesisch: Maestro Luca Maria Gallo und sein Mitarbeiter Fabrizio Lombardi haben dazu ihren eigenen Lack mitgebracht.
Lackgläser
Und weil sie schon einmal da sind, lackieren sie auch noch eine Cello-Familie durch. Eine Woche haben sie Zeit für diese Aufgabe.
Luca erzählt, er habe einem Kollegen in Cremona gesagt, nun fahre er für 8 Tage in die Schweiz, um zu lackieren. Der: „Was?! In 8 Tagen willst du eine Geige lackieren? Das reicht doch nie und nimmer!“
Diese wahnsinnige Lackier-Ralley für 12 Instrumente fahren die beiden nun in Tag-und Nachtschichten – wir bewundern sie unendlich!

LucaLuca poliertFabrizio und Kontrabässe
und der Hirsch von Wendi hat eine ehrenvolle neue Aufgabe: Arbeitstisch von Fabrizio…
Lack-Hirsch

Die wunderbaren Helferlein – Leonie

Das ganze letzte Jahr war sie an zwei Tagen in der Woche in der Werkstatt – die überall einsetzbare Leonie Hochstrasser. Sie  fotografierte Instrumente, am Strand, häufiger im Studio, legte digitale Archive an, besserte Lack aus, putzte Instrumente
Leonie Hochstrasser

…nun ist sie in den Ferien und fängt dann den gestalterischen Vorkurs an. Den macht sie in Aarau, wir hoffen also, dass sie uns nicht ganz verloren geht. Wir vermissen schon ihr Lächeln!

Bogen-Tuning aus Italien

Andrea Proietti war gerade wieder zu Besuch. Es gab Austausch mit der Werkstatt über Bogenrestauration und -behaarung, unsere Bögen wurden top eingerichtet und alle freuten sich am römischen Dialekt Andreas‘, den nur die Mitarbeiter verstehen, die schon länger in Italien lebten. Zum Glück spricht Andrea auch Französisch…DSC_0065 DSC_0064