Ein Jahr und eine Coronapandemie später

In diesem unglaublich sonnigen Frühling geschah ums Haus Einiges.
Eine 15’000 Liter fassende Regenwasserzisterne wurde versenkt, damit kein trockener Sommer den Gartenpflanzen etwas anhaben kann:

Lotte Wilhelm bepflanzte den Garten und verkaufte hier Setzlinge von professionellen Gärtnern, da der Markt ja geschlossen war.

Das Allerwichtigste aber war, dass Kund*innen kamen und Zeit hatten– um mit ihren Kindern Geige zu spielen, das Instrument überhaupt einmal wieder auszupacken (dabei entdeckten sie rutschende Wirbel oder schräg stehende Stege…) – und im Garten, mit Sicherheitsabstand, zu philosophieren.

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s